Arschhaare rasieren – So bekommst du einen glatten Po

Das Rasieren der Arschhaare ist mit Sicherheit eine der beliebtesten Methoden die Haare am Po zu entfernen.  Solltest du dich für die Entfernung der Haare am Arsch mittels Rasierer entschieden haben, gibt es ein paar Punkte zu beachten. Ob nun mit Nassrasierer oder Elektrorasierer, in diesem Artikel erkläre ich dir alles was du über das Arschhaare rasieren wissen musst, damit einem glatten Po nichts mehr im Wege steht.

> Arschhaare Nass oder elektrisch rasieren?
> Rasierer für den Po im Überblick
> Arschhaare Rasieren – Schritt für Schritt Anleitung
> Risiken und Nachteile des Po rasieren
> Mein Fazit


Arschhaare rasieren – Nass oder Elektrisch?

Die Rasur ist die wohl bekannteste Methode Haare zu entfernen. Auch die Arschhaare lassen sich mit ein wenig Übung und dem richtigen Rasierer schnell und sauber entfernen. Bei der Rasur unterscheiden wir zwischen der einfachen Nassrasur mit Hilfe eines Klingenrasierer und der elektrischen Rasur (Bodygroomer).

Welche der beiden Rasurmethoden ist die beste für den Hintern?

Das liegt ganz ein deinen persönlichen Ansprüchen. Ein Nassrasierer sorgt in der Regel für eine saubere Rasur. Bei einem elektrischen Rasierer besteht die Möglichkeit die Haare vor der Rasur zu trimmen. Die Anschaffungskosten sind bei einem Nassrasierer günstiger, dafür sind die laufenden Kosten wegen dem regelmäßigen Klingentausch höher.

Die Verletzungsgefahr ist bei einem Klingenrasierer höher als bei einem elektrischen Rasierer. Dafür ist dieser handlicher und meinst leichter in der Anwendung.

Aber Achtung: Egel für welchen Rasierer du dich entscheidest, bitte nutze niemals den gleich Rasierer für Gesicht und Po! Warum? Die Gefahr das du Darm- und Fäkalbakterien in deinem Gesicht verteilst ist einfach zu groß. Die Folge wären dann fiese Pickel, Ausschlag oder anderer Krankheiten.


Po rasieren – Die besten Rasierer im Überblick

Auf meiner Seite habe ich bereits viele Rasierer vorgestellt. Leider ist aber nicht jeder Körperrasierer für den Arsch geeignet. Um den Hintern zu rasieren, sollte bei der Auswahl des Rasierer auf einige Merkmale geachtete werden. Folgende Punkte sind in meinen Augen besonders wichtig:

  • kleiner Scherkopf für alle Bereiche
  • abgerundeter Scherkopf gegen Verletzungen
  • leichte Reinigung für die Hygiene
  • wasserdicht für Anwendung unter der Dusche
  • Trimmerfunktion vorteilhaft
  • angenehmes/sicheres Handling

 

 

Bester elektrischer Rasierer für den Arsch:

Der Panasonic ER-GK60 Body ist einer der besten Allrounder für die Körperhaarentfernung bei Männern. Aufgrund seiner spitz zulaufenden Klingenform, eignet er sich wunderbar für die elektrische Rasur bis in das Arschloch. Mit den im Lieferumfang enthaltenen Trimmaufsätze lassen sich lange Haare vor der Rasur kürzen.

Der Bodygroomer ist 100% wasserdicht und somit unter der Dusche anwendbar. Die Scherfolie ist äußerst hautfreundlich. Das ist für den empfindlichen Po von großer Bedeutung. Er ist für mich der beste elektrische Rasierer für den Arsch.

> Jetzt den Panasonic ER-GK60 Body bei Amazon kaufen <

 

Bester Nassrasierer für den Arsch:

Der Gillette Fusion 5 mit Flexball ist ein Nassrasierer. Der flexible Scherkopft macht ihn an schwer zugänglichen Bereichen wie der Poritze zu einem perfekten Rasierer. Seine 5 Klingen sorgen für eine Glatte Rasur nach nur einem Zug. Außerdem hat er eine besondere Gleit- und Kühlschicht. Hautirritationen am Po werden so verhindert.

> Jetzt den Gillette Fusion 5 bei Amazon kaufen <

 

Auch Interessant -> Körperrasierer für Männer – 7 Rasierer im Test 2018

 


Arschhaare rasieren – Schritt für Schritt Anleitung

Nachdem ich dir die beiden besten Rasierer für den Po vorgestellt habe, geht es jetzt an die Rasur. Um das bestmögliche Ergebnis zu erhalten, solltest du wie folgt vorgehen: 

Schritt 1 – Vorbereitung

Lange Arschhaare sollten vor dem Rasieren gekürzt werden. Diese verstopfen ansonsten die Klingen und erschweren die Rasur am Po. Viele Bodygroomer wie der Panasonic ER-GK60 haben für diesen Fall bereits einen oder mehrere Trimmaufsätze dabei. Aus Hygienischen Gründen solltest du deinen gesamten Hintern (inkl. Arschloch) gründlich reinigen.

Hinweis: Nutze nicht ein und den selben Rasierer für Gesicht und Hintern. Die empfindliche Haut im Gesicht kann bei mangelnder Hygiene mit Pickeln und Ausschlag reagieren.

Schritt 2 – Die Rasur

Ich empfehle die Rasur unter der Dusche durchzuführen, so werden die Haare schnell und einfach abgespült. Als Hilfsmittel könnte ein kleiner Handspiegel dienen. Dieser erleichtert besonders Anfängern die Rasur und verschafft eine Gute Sicht bis in die kleinste Spalte.

Hilfreich bei der Rasur mit dem Nassrasierer ist zudem ein Rasierschaum oder Gel. Er lässt die Klingen noch schonender über den Hintern gleiten und kühlt gleichzeitig. Bei einer Rasur mit dem elektrischen Rasierer ist die Verwendung von Rasierschaum nicht unbedingt erforderlich.

Die Rasur beginnst du von außen und bewegst dich langsam Richtung Poritze. Eine Rasur mit der Haarwuchsrichtung schont die Haut. Gegen den Strich führt schneller zu Rasurbrand. Bei der Nassrasur solltest du nach jedem Zug die Klinge mit Wasser abspülen, um diese von Haaren und Schaum zu befreien. In nähe der Poritze ziehst du am besten mit einer Hand die Pobacken auseinander um besser die Haare zu erwischen. Mache nur kurze, kleine Züge in diesem Bereich.

Schritt 3 – Die Pflege

Zum Schluss spülst du deinen Arsch gründlich sauber. Nehme noch einmal den Handspiegel und kontrolliere ob alle Arschhaare vom Rasierer entfernt wurden. Wenn dein Hauttyp auf die Rasur mit Reizungen und Rötungen reagiert, kannst du zum Schluss ein After Shave Balsam verwenden.


Po rasieren – Risiken und Nachteile

Zugegeben, die Rasur der Arschhaare ist weder Zeitaufwendig noch schmerzhaft. Dank modernster Rasierer wir das Entfernen der Arschhaare für jeden Mann möglich. Trotzdem gibt es beim Arsch rasieren gewisse Risiken und Nachteile. 

Stoppelbildung: Der Rasierer schneidet das Haar oberhalb der Haut gleichmäßig ab. Diese Haare wachsen dann auch allesamt wieder gleichmäßig aus der Haut. Da diesen Haar die dünne Haarspitze fehlt, fühlt sich das besonders in den ersten Tagen nach der Rasur stoppelig an. Besonders am Hintern und in der Arschritze ist das aber nicht sehr angenehm. Vermeiden kann man diese Gefühl nur durch eine fast tägliche Rasur der Arschhaare oder indem man eine andere Methode zur Arschhaarentfernung verwendet.  

Schnittgefahr: Besonders mit einem Klingenrasierer ist die Gefahr von Schnittverletzungen am Hintern groß. Daher sollte eine Rasierer immer mit größter Vorsicht angewendet werden. 

Eingewachsene Haare: Haare die gekürzt werden, können unter bestimmten Umständen nicht mehr richtig aus der Haut wachsen. Diese wachsen dann unter der Haut und entzünden sich dann. Dieses ist besonders am Hintern besonders unangenehm. Wie du das Einwachsen von Haaren am Arsch verhindern kannst, erfährst du in meinem Artikel -> Eingewachsene Haare vermeiden

Pickel und Hautirritationen: sind ein weit Verbreitetes Problem nach der Rasur. Besonders nach dem Arschhaare rasieren sollte man daher einige Punkte beachten. Der Hintern ist generell ein Bereich an dem wenig Luft gelangt. Ein idealer Lebensraum für Bakterien. Auch der Schweiß kann für Hautirritationen sorgen. Bei einem frisch Rasierten Po, sollte daher besonders auf die Hygiene geachtet werden. 

  • Hintern vor der Rasur gründlich waschen
  • Nach Rasur den Po mit einem frischen Handtuch vorsichtig abtrocknen
  • Cremes oder Bodylotion vermeiden
  • Puder hält den Arsch trocken
  • Nur gereinigte Rasierer verwenden ggf. desinfizieren
  • enge Kleidung nach der Rasur vermeiden
  • Arsch rasieren am besten vor dem Schlaf

Mein Fazit Arschhaare rasieren

Das Rasieren der Arschhaare ist eine einfache und schnelle Methode. Einen Rasierer hat wohl jeder Mann zu Hause. Mich stören aber besonders die Stoppeln die häufig schon nach 2-3 Tage unangenehm jucken können. Das ist auch der Grund warum ich andere Methoden für die Haarentfernung am Po bevorzuge.

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, würde ich mich über eine Positive Bewertung sehr freuen. Gerne kannst du auch persönlich Kontakt mit mir aufnehmen. 

5/5 1 rating

 

Schreibe einen Kommentar